«METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» – Umfangreiche zusätzliche Inhalte enthüllt

Metal Gear Solid V: Ground Zeroes

Konami gibt die Veröffentlichung eines exklusiven Pre-Order DLC für das bevorstehende «METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» bekannt.
Alle Vorbesteller des am 20. März erscheinenden «METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» erhalten Zugriff auf zusätzliche Inhalte, wie beispielsweise Arbeitspersonal für die Heimatbasis, welches dann ebenfalls in «METAL GEAR SOLID V: THE PHANTOM PAIN» zur Verfügung steht. Das Konzept der Heimatbasis wird in «GROUND ZEROES» umfassend erläutert und spielt im kommenden «METAL GEAR SOLID V: THE PHANTOM PAIN» eine zentrale Rolle.

Die Pre-Order DLC Codes werden allen physischen Exemplaren von «GROUND ZEROES» beigelegt, Käufer der digitalen Versionen erhalten den Zugriff zur DLC automatisch beim Download von «THE PHANTOM PAIN». Sobald die DLC-Inhalte freigeschaltet sind, erhalten die Nutzer Zugang zu exklusiven Gegenständen für die Heimatbasis, wodurch Spieler von «GROUND ZEROES» entscheidende Vorteile beim Spielen von «THE PHANTOM PAIN» erhalten.

https://youtube.com/devicesupport

KONAMI gibt ebenfalls neue Details zur Verbindung zwischen «GROUND ZEROES» und «THE PHANTOM PAIN» bekannt. So werden Charaktere und Inhalte, die in «GROUND ZEROES» eingeführt werden, in «THE PHANTOM PAIN» aufgegriffen und weiter vorgestellt. «METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» dient zugleich als Bindeglied zwischen den Titeln und führt in entscheidende Gameplay-Elemente ein, wie dem Open-World Prinzip, dem Wechsel von Tag und Nacht, den sich ändernden Wetterbedingungen sowie der enorm verbesserten KI.

Obgleich Einzelheiten zum Szenario in «THE PHANTOM PAIN» noch nicht feststehen, bestätigt KONAMI, dass innerhalb von «GROUND ZEROES» geretteten Kriegsgefangene bzw. Personen auch in «THE PHANTOM PAIN» zur Verfügung stehen. Ebenso können Spielstände von «GROUND ZEROES» übertragen werden und sich positiv auf den Aufbau der Heimatbasis in «THE PHANTOM PAIN» auswirken: so hat die Befreiung von Geiseln, Kriegsgefangenen und anderen Charakteren entscheidende Auswirkungen im späteren Spiel.

Wie Kojima Productions zudem bestätigt, steht für alle vier Versionen von «METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» eine unterstützende iDROID App bereit, welche für iOS, Android und Smart Glass Systeme zur Verfügung steht. Diese fungiert als zweiter Spielbildschirm und lässt sich mit dem Hauptspiel synchronisieren. Die App kann verwendet werden, um eine interaktive Karte anzuzeigen oder Luftunterstützung anzufordern, ausserdem lassen sich ebenso alle im Hauptspiel gefundenen Kassetten über die App abspielen. Des Weiteren zeigt sie das globale Ranking bei der Absolvierung einzelner Mission an.

companion_app_MGSVGZScreenshot_map

Über das iDROID lässt sich zudem die Heimatbasis bauen. Das Konzept der Heimatbasis wurde bereits in «METAL GEAR SOLID : PEACE WALKER» eingeführt und dient als zentraler Ausgangspunkt für Spieler, an welchem sie neue Waffen entwickeln bzw. über den Shop erwerben können.

Das Konzept der Heimatbasis ist ein integraler Bestandteil der iDROID App und funktioniert auch als Stand-Alone-Spiel. So können Spieler über den iDROID von unterwegs ihre Basis ausbauen oder im Hauptspiel gefundene Kassetten anhören und ihre Fortschritte schliesslich mit «GROUND ZEROES» synchronisieren.

«METAL GEAR SOLID V: GROUND ZEROES» erscheint am 20. März für PlayStation 4, PlayStation 3, XboxOne und Xbox 360. (pd/ts)

Have your say!

0 0