«Games To Listen» #74: «R.U.S.E.»

RUSE
RUSE - Strategy Video - Death from above

Echtzeitstrategiespiele gibt es viele, doch nur wenige erfordern strategisches Können. Das Echtzeit-Strategiespiele «R.U.S.E.» von Ubisoft ist eines der wenigen Strategiespiele die das strategisches Vorgehen dem schnelle Klicken auf der Maus vorziehen. Schauplatz ist der zweite Weltkrieg. In «R.U.S.E.» steuert man diverse Einheiten auf verschiedenen, nahtlos aneinandergeknüpften Ebenen. Dank stufenlosem Zoom darf man sich die Echtzeitkämpfe von nah anschauen, kann aber jederzeit in die Lageansicht wechseln, um eine Gesamtübersicht zu erhalten. Das erfrischend neue Spielprinzip überzeugt, genauso wie die flotte 3D-Engine. Die Einzelspielerkampagne bietet dank diverser Schwierigkeitsgrade stundenlangen Spielspass Anfänger und RTS Profis. Der Multiplayer bietet neben üblichen Schlachten gegen freunde auch einen Co-Op Modus für bis zu drei Spieler. Die Steuerung mit Gamepad auf der Xbox 360 und PlayStation 3 ist gelungen. PC Besitzer haben die Wahl zwischen Keyboard oder Gamepad. PlayStation 3 Besitzer dürfen «R.U.S.E.» optional mit Move steuern. Was wir vom Spiel halten besprechen wir in dieser Folge:

  • [wpaudio url=”https://www.gamester.tv/videos/gamester/podcast/mp3/Gamester.tv-Podcast_Nr74.mp3″ text=”Games To Listen Episode 74 -- «R.U.S.E.»” dl=”https://www.gamester.tv/videos/gamester/podcast/mp3/Gamester.tv-Podcast_Nr74.mp3″]
  • Abonniert den Podcast in iTunes oder abonniert den MP3 Feed. Wir freuen uns über jeden Kommentar. Viel Spass wünscht das «Gamester.tv»-Team.

    Have your say!

    0 0

    6 Comments

    1. Also das was ich jetzt so im Podcast gehört habe, hat mich nicht so richtig überzeugen können. Ich meine, auf der einen Seite wird anscheinend viel Wert auf das Strategische gelegt, auf der anderen Seite sind aber genau diese Elemente nur schwer oder ungenügend umgesetzt.

      Zudem gefällt mir eben das Mikromanagement, das aufrüsten der Truppen und vor allem ein einfaches Handling beim spielen.
      Immerhin scheint die Graphik einigermassen brauchbar zu sein.

      PS: Endlich ist die Lautstärke vom Podcast brauchbar 😉

      • Auf der Konsole ist das Spiel, Singleplayer, eher auf den Casualspieler und weniger den Hardcoregeneral ausgelegt. Das merkt man uA auch am relativ langsamen Einstieg, wo einem rel viel erklaert wird und es die neuen Features nur haeppchenweise gibt. Dafuer ist die Story so lang, dass es dann eher den Fan braucht, der solange spielen will.

      • Nach einigen Stunden RUSE muss ich den beiden Podcastern zustimmen. Das Spiel legt Wert auf Taktik/Strategie die mehr einem Brettspiel ähnelt als einem klassischen RTS wo es vorallem um Bauen und Resourcen verteilen geht. Der Thron von Starcraft 2 ist aber in keinster Weise gefährdet

    2. Ich kann mich PCdude nur anschliessen. Ich finde es schade, dass im Podcast wenig auf den sehr gelungenen Multiplayer eingegangen wird.

    3. Wenn RTS, dann bitte Starcraft 2. RUSE kann man rauchen.

    4. Ich finds gut, dass man auch andere Genres dem Hörer näher bringt. Aber RUSE? ASBACH und dann noch durchschnittlich. Warum nicht Starcraft 2? Das ist wenigstens der beste Vertreter im RTS Genre.

    Comments are now closed for this post.