Katastrophen bei «SimCity»

In «SimCity» kann die eigene Stadt immer wieder unerwartet von einer Katastrophe heimgesucht werden. Ein brandneuer Trailer von «SimCity» Public Service Pictures zeigt, wie Spieler dieser Herausforderung begegnen sollten.

https://youtube.com/devicesupport

Als Bürgermeister einer Stadt muss man sich vielen Problemen stellen, wie zum Beispiel einer hohen Arbeitslosenquote, zwei Donut-Geschäften, die nebeneinander eröffnen und sich gegenseitig die Kundschaft streitig machen und auch Ufos, die über der Stadt kreisend Angst und Schrecken verbreiten. Glücklicherweise gibt es Menschen wie Howard von New Haven, Connecticut. Von ihm kann man lernen, ob grösser gleichzeitig auch immer besser ist: Hat Howard beispielsweise daran gedacht, Polizei, Feuerwehr und ein Gesundheitswesen in seiner Mega-Stadt zu etablieren?

Katastrophenschutz beginnt mit der Sicherheit. Das Video zeigt viele Tipps, die Spieler anwenden können, um Schäden durch Katastrophen so gering wie möglich zu halten. Als Erstes kommen die Feuerwehrstationen. Spieler sollten darauf achten, ausreichend Löschzüge zur Verfügung zu haben, um ihre Stadt im Falle von Erdbeben, Meteoritenhagel oder anderen seltsamen Vorfällen zu wappnen. Zum Zweiten sollte man sich auch gut mit der Polizei stellen, um seine Einwohner effektiv vor dem wilden Treiben in der Nacht zu schützen. Und zu guter Letzt ist ein gesunder Sim ein glücklicher Sim – sogar wenn das Haus durch einen Tornado zerstört wurde. Spieler sollten daher ihre Krankenhäuser mit ausreichend Finanzmitteln versorgen, um übervollen Wartezimmern in Notfällen Herr zu werden. All diese öffentlichen Serviceeinrichtungen helfen also, Städte nach einem Erdbeben, einem Meteoritenhagel, einem Tornado, einer UFO-Invasion oder anderen, noch nicht bekannt gegebenen Katastrophen schnell wieder aufzubauen.

Man kann nie wissen, wann die nächste Katastrophe über die Stadt hereinbricht, aber man kann viel tun, um sich von vorne herein davor zu schützen. Viel Erfolg den zukünftigen Bürgermeistern!

«SimCity» für PC und Mac wird derzeit im Maxis Studio im kalifornischen Emeryville entwickelt und ist ab Februar 2013 im Handel erhältlich. Für das Spiel gibt es noch keine Altersbeschränkung. Vorbestellungen sind unter Origin, Gamestop, Weltbild und Amazon möglich.

Have your say!

0 0